Neue Ausbildungsplätze 2017

Neue Ausbildungsplätze 2017

Informativ

100 Millionen Franken für die Ausbildung von Medizinern werden vom Bundesrat im Jahre 2017 eingesetzt, damit die Anzahl von Studienplätzen sich in den nächsten 10 Jahren auf um die 1300 erhöhen kann. Momentan gibt es 800 Ausbildungsplätze. Nach Aussage des Wirtschaftsministers erhöhten in den vergangenen Jahren die Universitäten sichtlich ihre Kapazitäten für die Ausbildung, jedoch sind noch zahlreiche andere Maßnahmen nötig, um auf die gewollten 1300 Stellen kommen zu können. Zur aktuellen Zeit gibt es in der Schweiz nicht genügend Mediziner, um die Gesamtbevölkerung perfekt versorgen zu können. Viele professionelle Kräfte werden momentan im Ausland gesucht und dann in der Schweiz angestellt. Fast jeder dritte Arzt besitzt ein Diplom aus dem Ausland. Das soll durch den Anstieg der Ausbildungsplätze 2017 geändert werden. Das Problem ist nicht neu und wird schon länger vom Bund und Kantonen beobachtet. Extra-Mittel sollen für neue Ausbildungsplätze 2017 vom Bundesrat zur Verfügung gestellt werden. Die geplanten zusätzlichen 100 Millionen Franken sollen zur Finanzierung eines Sonderprogramms eingesetzt werden, an welchem in Zusammenarbeit mit der SHK (Schweizerische Hochschulkonferenz) gearbeitet wird. Somit wird der Mangel an Fachkräften vermindert werden können. Es fehlen nicht nur Mediziner, sondern auch Pflegepersonal. Auch in diesem Bereich wird es mehr Ausbildungsplätze geben, auch wenn in Zukunft immer noch auf Personal aus dem Ausland zurückgegriffen wird.

Advertisements